Alt-Lankwitzer Grundschule

Was blüht denn da?

In diesen etwas anderen und ungewöhnlichen Zeiten ist es besonders schön, wenn eine Tradition beibehalten wird. Und als solche kann man das Gewinnen des Blumenzwiebelpakets von Bulbs4Kids und das jährliche Pflanzen von unzähligen Blumenzwiebeln auf dem Schulgelände unserer Schule inzwischen schon bezeichnen. Auch in diesem Jahr sind die Klassen 1b und 1c wieder unter die Botaniker gegangen und haben 600 (!) Blumenzwiebeln auf unserem Schul- und Hortgelände unter die Erde gebracht. Warum? Weil es gesund, lehrreich und spannend ist, unglaublich viel Spaß macht und das Frühjahr wieder bunter macht.

„Bulbs4Kids ist eine Kampagne, die speziell auf Grundschulen ausgerichtet ist. Ziel ist es, Kinder auf zugängliche, spannende Weise mit der Natur vertraut zu machen. Kinder lernen viel von der Natur, vor allem wenn sie selbst Hand anlegen dürfen. […] Wenn sie selbst Blumenzwiebeln pflanzen, lernen sie diese auf spielerische Weise aus nächster Nähe kennen. Die Kinder pflanzen die Blumenzwiebeln gemeinsam im Schulgarten oder in Töpfen für den Schulhof. Dann können sie mit eigenen Augen beobachten, wie sich aus den Blumenzwiebeln herrliche Blumen entwickeln. Diese Erfahrungvergessen sie ihr ganzes Leben nicht!“

https://de.bulbs4kids.com/ [letzter Zugriff am 06.11.2020]

Um genau diese Erfahrung reicher sind in diesem Jahr die Klassen 1b und 1c geworden. Im November ist uns das große Blumenzwiebelpaket zugestellt worden. Im Unterricht haben wir besprochen, wie eine Blumenzwiebel aufgebaut ist und was man beachten muss, wenn man diese einpflanzt. Und genau das haben wir am Donnerstag, den 5.11.2020 mit den 600 Blumenzwiebeln getan.

Und nun ist es soweit: Die Grünfläche vor dem Schulhaus und die Beete auf dem Hortgelände im Frühjahr erstrahlen in einer bunten Farbenpracht, und wir sind uns sicher, dass die 600 Frühlingsblumen nicht nur uns, sondern auch alle Lankwitzer erfreuen werden.

Im Unterricht werden wir nun die einzelnen Blumen genauestens unter die Lupe nehmen, um nicht nur im Umgang mit Blumenzwiebeln fit zu sein, sondern auch unsere Kenntnisse über Tulpen, Krokusse, Narzissen und Traubenhyazinthen zu erweitern. Denn auch wenn die Pandemie uns einschränkt, das praxisnahe Lernen lassen wir uns nicht nehmen!